1. Aufrichten des Pflegebedürftigen im Bett
  2. An-/Auskleiden inkl. An- und Ablegen von Körperersatzstücken
  3. Aufstehen/Zubettgehen
  4. Sitz-, Geh- und Stehübungen (ggf. unter Verwendung von Hilfsmitteln) bei Bettlägriegen passives, ssistiertes oder aktives, funktionsgerechtes Bewegen
  5. Hilfe beim Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung
  6. Hilfe beim Treppensteigen
  7. und außerdem bei 
    - eingeschränkten kognitiven oder kommunikativen Fähigkeiten oder/ und
    - auffälligen Verhaltensw eisen und psychischen Problem lagen oder/ und
    - sonstigen altersbedingten Krankheitsbilder
    zusätzlich anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege
    zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale