1. Mundgerechtes Vorbereiten der Nahrung (auch angelieferte Warmspeisen)
  2. Lagern und Vorbereiten des Pflegebedürftigen
  3. Entsorgen der benötigten Materialien
  4. Säubern des Arbeitsbereiches
  5. Kenntnisvermittlung (keine Ernährungsberatung) über richtige Ernährung (z.B. Diabetiker) ausreichende Flüssigkeitszufuhr inkl. Beratung über Esshilfen
  6. und außerdem bei 
    - eingeschränkten kognitiven oder kommunikativen Fähigkeiten oder/ und
    - auffälligen Verhaltensw eisen und psychischen Problem lagen oder/ und
    - sonstigen altersbedingten Krankheitsbilder
    zusätzlich anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege
    zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale