1. Utensillien bereitstellen, anreichen
  2. zur Toilette führen
  3. Unterstützung und allgemeine Hilfestellung (Urin, Stuhl, Schweiß, Sputum, Erbrochenes)
  4. Überwachung der Ausscheidungen
  5. Entsorgen, Reinigen des Gerätes und des Bettes
  6. Katheterpflege (insb. Wechseln von Urinbeuteln),
  7. Stomaversorgung bei Anus praeter (Wechsel und Entleerung des Stomabeutels)
  8. Empfehlung zum Kontinenztraining/Inkontinenzversorgung
  9. Nachbereiten des Pflegebedürftigen ggf. Intimpflege
  10. und außerdem bei 
    - eingeschränkten kognitiven oder kommunikativen Fähigkeiten oder/ und
    - auffälligen Verhaltensw eisen und psychischen Problem lagen oder/ und
    - sonstigen altersbedingten Krankheitsbilder
    zusätzlich anleitende, motivierende und/oder auffordernde Pflege
    zur Erhaltung und Stärkung der Selbstversorgungspotentiale